Price for a puppy & Choice of breeder

 

 

The price for a puppy out of a controlled breeding programm with strict terms is from 1.400,00 €.

The price for a puppy out of an uncontrolled breeding programm with less or no terms, which is not in any association, or a private breeder is from 600,00 €.

Most buyer will wonder now, where does this differnece between the prices come from. And usually they get this unqualified answer:

The ONLY difference is, the cheaper puppy has no pedigree. Most families and puppy buyers don't care about a pedigree, because they don't want to breed with the new family member nor participate shows.

Unfortunately it's a false conclusion that a pedigree isn't important if you don't want to breed or go to shows. But buying a puppy with a pedigree (if the pedigree is from an association with strict terms) minimizes the risk of getting a genetically sick dog.

Of course there's never a 100% guarantee, that the dog will not get sick. Even the most conscientious breeder is only a human. They can only breed on the best knowledge and conscience.

Papiere zeigen Ihnen den Stammbaum und die Vorfahren des Welpen über Generationen, ebenso wie die Ergebnisse über die Hüftgelenkdysplasie. Ein gewissenhafter Züchter wird die HD Auswertungen von einem anerkannten Gutachter vorlegen können und nicht lediglich von einem Tierarzt.

 

Viele Tierärzte haben nicht die Komepetenz, solche Auswertungen zu tätigen. So kann man über Generationen verfolgen, welche gesundheitlichen Ergebnisse die Ahnen hatten.

 

Entscheiden Sie sich für einen Welpen ohne Papiere, vielleicht auch ohne gesundheitliche Belege laufen Sie größere Gefahr sich einen eventuell nicht gesunden Welpen ins Haus zu holen.  Oft ist es auch so, dass bei Züchtern welche Tiere verpaaren, diese aber keine Papiere haben, diese nichtmals wissen ob die Elterntiere mit einander verwandt sind.

 

Inzucht ist immer ein großes Thema, wenn es um die Gesundheit geht. Hat man in den Augen der meisten Welpenkäufer diese "unwichtigen" Papiere, kann man genau nachvollziehen, welche Ahnen der Welpe hat und viel damit nachverfolgen. Unter anderem welche gesundheitlichen Auswertungen die Eltern haben. 

 

Bitte hinterfragen Sie schon im Vorfeld, dass angeblich gute und seriöse Welpenschnäppchen eines angeblichen Rassetieres im Internet. Ein seriöser VDH Züchter wird nicht den Welpen für kleines Geld verkaufen, da er ansonsten seine ganzen Unkosten und Untersuchungen finanziell nicht decken könnte.

 

Achten Sie auch unbedingt auf die "angeblichen" Ahnentafeln. Schauen sie sich genau den Zuchtverband an und welche Voraussetzungen dieser Verband hat, damit ein Tier überhaupt in die Zucht gehen darf. Ist der Wurf in Deutschland sollte der Welpe auch deutsche Papiere erhalten, hinterfragen Sie, kein seriöser Züchter wird es Ihnen übel nehmen. 

 

Der Welpe/Hund

 

  • Achten Sie auf das Wurfdatum.

  • Welpen sollten frühstens ab der 8. Lebenswoche abgegeben werden. 

  • Die Hunde des Züchters sollten einen guten, gepflegten und gesunden Eindruck machen.

  • Der Welpe sollte gechipt sein.

  • Welpen sollten mehrfach entwurmt, grundgeimpft mit Impfpass und Gesundheitszeugnis (Wurfabnahmeprotokoll) verkauft werden.

  • Es sollten Nachweise über die HD Auswertungen vorzeigbar sein

                                                     

HD A =  HD-Frei

                                                     

HD B =  HD-Verdacht

                                                     

HD C =  leichte HD

                                                   

HD D =  mittlere HD

                                                   

HD E =  schwere HD

 

In einem seriösem Verein ist es Pflicht, von einem unabhängigem Gutachter die Hüfte auswerten zu lassen. Ebenso, wie Vorgaben von Voraussetzungen, bis zu welchem Grad gezüchtet werden darf. Aufgrund des kleinen Genpools unserer Rasse, ist die Zucht bis einschließlich einer C ausgewerteten Hüfte eingeschränkt möglich, wenn der Partner mindestens eine B Auswertung hat. 

 

Der Kaufvertrag

 

  • Schließen Sie mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag ab in welchem enthalten sind:

  • vollständiger Name und die Anschrift des Verkäufers und des Käufers.

  • Name, Wurfdatum, Zuchtbuchnummer, Chipnummer des Welpen.

  • Gesundheitszustand des Welpen und evtl. Mängel 

  • Kaufpreis und Zahlungsart

  • Übergabetermin des Welpen